Günstig kaufen - direkt beim Hersteller! - über 150 Jahre Kompetenz in Sachen Holz

Verkaufs- und Lieferungsbedingungen für Verbraucher der Firma Odenwaldholz Seibert UG




1. Es gelten ausschließlich unsere Verkaufs- und Lieferungsbedingungen.
Verträge, Vertragsbestandteile oder Änderungen und Ergänzungen von Verträgen sind erst dann wirksam, wenn sie schriftlich geschlossen oder bestätigt wurden. Dies gilt auch für die Änderung der Schriftform selbst.
Die Mengenberechnungen auf Vorlagen, Skizze oder Angabe der Quadratmeter erfolgt ohne Gewähr und muss vom Besteller bestätigt werden.
Aussagen zur Statik von Bauwerken, Unterkonstruktionen und Dimensionierung von Baumaterialien sind nur ungefähre Angaben ohne genaue Kenntnisse des konkrete Objekts um müssen vom Besteller in jedem Einzelfall durch seinen Architekten oder Statiker überprüft werden.
Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf (CISG).

2. Unsere Angebote sind stets freibleibend, wenn nicht schriftlich etwas anderes vereinbart ist.

3. Der vereinbarte Preis ist bei Versand der Waren vorher zu bezahlen oder bei Abholung in bar zu entrichten.

4. Die angebotenen Waren sind bei uns am Lager, bzw. werden innerhalb von maximal 20 Tagen nach Auftragseingang produziert, vorbehaltlich der Selbstbelieferung. Der Versand erfolgt spätestens 7 Tage nach Zahlungseingang.
Können Termine aus Gründen nicht eingehalten werden, die wir nicht zu vertreten haben, so ist ein Rücktritt vom Vertrag wegen der Verzögerung ausgeschlossen.
Ist die Nichteinhaltung der Termine von uns zu vertreten, und hat uns der Besteller eine angemessene Nachfrist gesetzt, die bei Verträgen mit uns 4 Wochen betragen muss, so ist er nach fruchtlosem Ablauf dieser Nachfrist berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.
Schadensersatzansprüche wegen Nichterfüllung (Schadensersatz statt der Leistung) stehen dem Besteller nach den Bestimmungen der Nummer 11. dieser Geschäftsbedingungen zu.
Kann der Besteller wegen der Überschreitung der Lieferfrist Schadensersatz verlangen, so ist dieser auf 20% vom Wert desjenigen Teils der Gesamtlieferung, der aufgrund der Verzögerung nicht rechtzeitig genutzt werden kann, begrenzt. Die Beschränkung gilt nicht bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

5. Die Lieferung erfolgt an die angegebene Adresse des Bestellers ab Werk oder Lager.
Der Versand kann per Spedition organisiert werden, erfolgt aber auf Kosten und Gefahr des Empfängers.
Die Ware muss bei Anlieferung vom Empfänger entladen werden. Verzögert sich der Versand infolge von Umständen, die der Besteller zu vertreten hat, so geht die Gefahr des zufälligen Untergangs oder Verschlechterung vom Tage der Versandbereitschaft auf den Besteller über.

6. Der Besteller hat bei Fernabsatzverträgen ein Rückgaberecht, das in der gesonderten Vereinbarung "Besondere Informationen bei Fernabsatzverträgen und Rückgaberecht" geregelt ist.

7. Gerät der Besteller in Annahmeverzug, hat der Verkäufer die Wahl, entweder nach weiterer Fristsetzung vom Vertrag zurückzutreten oder einen Deckungsverkauf vorzunehmen oder weiterhin auf Erfüllung zu bestehen.

8. Der Besteller kann bei einem Sach- oder Rechtsmangel die Beseitigung des Mangels oder eine Neulieferung verlangen. Wir haben die zu diesem Zweck erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport, Wege, Arbeits- und Materialkosten zu tragen. Wir können jedoch die gewählte Form der Nacherfüllung (Mangelbeseitigung bzw. Ersatzlieferung) verweigern, wenn diese nur zu unverhältnismäßigen Kosten möglich ist. Das Recht des Bestellers auf die andere Art der Nacherfüllung bleibt in diesem Fall unberührt
Das Recht auf Minderung oder Rücktritt ist ausgeschlossen. Diese Rechte entstehen jedoch wieder, wenn die Mangelbeseitigung fehl schlägt. Dies ist nach dem erfolglosen zweiten Versuch der Fall, wenn sich nicht aus der Art der Sache, des Mangels oder sonstiger Umstände etwas anderes ergibt.

9. Schadensersatzansprüche wegen Sach- oder Rechtsmängel oder wegen Schäden, die mit Sachmängel in Verbindung stehen, stehen dem Besteller nach den Bestimmungen der Nummer 11. dieser Geschäftsbedingungen zu.

10. Sämtliche Ansprüche wegen Sach- oder Rechtsmängel oder Schäden, die mit Sachmängel in Verbindung stehen, verjähren in 2 Jahr ab dem Gefahrübergang.

11. Im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit -gleich aus welchem Rechtsgrund- haften wir nach den gesetzlichen Bestimmungen. Wir haften nicht bei leichter Fahrlässigkeit.
Unberührt bleiben alle Schadensersatzansprüche wegen Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und Ansprüche aufgrund der Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes.
Unberührt bleiben weiterhin alle Schadensersatzansprüche aus Verletzung einer Kardinalpflicht oder einer wesentlichen Vertragspflicht; die Haftung ist hier jedoch auf den Ersatz des typischerweise zu erwartenden und eingetretenen Schadens begrenzt.

12. Sollte eine dieser Bedingungen unwirksam werden, so bleiben die anderen davon unberührt.

Besondere Informationen der Firma Odenwaldholz Seibert UG bei Fernabsatzverträgen und Rückgaberecht

1. Der Besteller hat bei Nichtgefallen der Ware das Recht, diese ohne Angabe von Gründen innerhalb von zwei Wochen durch Rücksendung zurückzugeben. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt der Ware.
Nur bei nicht paketversandfähiger Ware (z. B. bei sperrigen Gütern) können der Besteller die Rückgabe auch durch Rücknahmeverlangen in Textform, also z. B. per Brief, Fax oder E-Mail erklären. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung der Ware oder des Rücknahmeverlangens. In jedem Falle erfolgt die Rücksendung auf unsere Kosten und Gefahr.
Die Rücksendung oder das Rücknahmeverlangen hat zu erfolgen an:

Sägewerk Seibert UG
Sägewerk 1
D-64711 Erbach / Ebersberg

Das Rückgaberecht besteht nicht bei Waren, die nach Bestellerspezifikationen angefertigt wurden.

2. Im Falle einer wirksamen Rückgabe sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) herauszugeben. Bei einer Verschlechterung der Ware kann Wertersatz verlangt werden. Dies gilt nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie dem Besteller etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen kann der Besteller die Wertersatzpflicht vermeiden, indem er die Ware nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt.

3. Eventuelle Beanstandungen kann der Besteller bei folgender Adresse vorbringen:

Sägewerk Seibert UG
Sägewerk 1
D-64711 Erbach / Ebersberg

Ansprechpartner ist Hendric Lenz

Wir liefern Deutschlandweit.


Versand erfolgt ab Werk oder Lager. - Die exakten Lieferkosten hängen von der Größe der Lieferung und von der PLZ ab.